Riester Rente Kosten 2021 | Welche Kosten fallen an?

Kosten der privaten Riester Rente bei Abschluss, Wechsel, Kündigung

Riester Rente Kosten
Wie hoch sind die Kosten der Riester Rente?

Wie hoch die Kosten für eine Riester Rente ausfallen, hängt in erster Linie vom gewählten Anbieter ab. Denn es gibt Riester-Anbieter, die mit sehr hohen Kosten kalkulieren und solche, bei denen die Kosten für einen Riester-Vertrag deutlich geringer sind.

Die Höhe der Kosten lässt sich in der Regel den Vertragsbedingungen der Riester-Anbieter entnehmen, sowie dem vorgeschriebenen sog. Produktinformationsblatt. Auf diesem müssen einfach und übersichtlich sämtliche Kosten aufgeführt werden, die für den Abschluss und die Verwaltung des Riester-Vertrags berechnet werden. Entsprechend werden diese unterteilt in Vertriebskosten bzw. Abschlusskosten und Verwaltungskosten.

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass die Abschlusskosten auf die ersten 5 Jahre des Vertrags verteilt werden. Früher wurden diese auf nur 2 Jahre (bzw. 3 Jahre) verteilt.

Die neue gesetzliche Regelung sollte vermeiden, dass in den ersten Monaten sämtliche eingezahlten Beiträge durch die Abschlusskosten aufgezehrt werden.

Die Verwaltungskosten werden jährlich berechnet. 

Weitere Kosten fallen an, wenn man den Riester-Anbieter wechseln möchte. Dies kann Sinn machen, wenn die Leistungen, also die resultierende Rente deutlich höher ist als beim zunächst gewählten Anbieter. In solchen Fällen verlangt der bisherige Riester-Anbieter eine sog. Wechselgebühr. Auch bei einem Wechsel zu einem anderen Anbieter müssen Verwaltungs- und Abschlusskosten entrichtet werden. Dennoch kann der Wechsel unter Umständen Sinn macht. Dies lässt sich einfach berechnen.

Auch bei einer Kündigung fallen Kosten an, daher sollte eine solche genau überlegt sein. In den meisten Fällen macht eine Beitragsfreistellung mehr Sinn, als den Riester-Vertrag zu kündigen.

Da Riester-Verträge Altersvorsorge-Produkte sind, die als langfristige Anlage kalkuliert sind, kann sich eine auf den ersten Blick nur geringfügig höhere garantierte Rendite am Ende einer Laufzeit von bspw. 35 Jahren auf das Kapital und die zu erwartende monatliche Rente erheblich auswirken.

Ein Vergleich zwischen dem alten Riester-Vertrag und dem neuen Angebot bringt Sicherheit und unter Umständen kann ein Wechsel trotz der o.g. Nachteile sinnvoll sein.

 

Datenschutz
Premium Modal Box

Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 24

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.